LSG Olten

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Teilnehmererfolg am 20. Gäuer Chlauslauf

E-Mail Drucken PDF

Teilnehmererfolg am 20. Gäuer Chlauslauf

Wer sich eine Wiederholung der Verhältnisse vom letzten Chlauslauf erhofft hatte, musste sich in diesem Jahr eingestehen das Sonnenschein und ein verschneiter Wald zum Wunschdenken gehörte. Aber die milden Temperaturen lockten am
3. Dezember 355 Lauf-und Walkbegeisterte in den Härkingerwald. Das hiess Teilnehmerrekord! Entsprechend konnte sich Klubpräsident Franz Schmied seine Freude darüber nicht ganz verbergen, für ihn der krönende Abschluss in seinen letzten Monaten als Präsident bevor er sein Amt an Gerhard Sonderegger abgeben wird.
Wie schon erwähnt ist die Gäuer- Chlauslauf – Strecke als eine schnelle Strecke zu werten, diesbezüglich gab es auch einige Überraschungen auf den diversen Laufeinheiten. Beim 10,3 km Lauf konnte sich André Moser aus Bern als überragender Sieger mit einer Zeit von 33:22:8 vor Fabian Kuert aus Langenthal und Rafael Wyss aus Thalwil feiern lassen. Er liess seine Konkurrenz buchstäblich um über eine und zwei Minuten stehen.
Ähnlich sah es bei den Frauen aus: Maya Chollet aus Basel lief vor Petra Eggenschwiler aus Laupersdorf und Cristina di Ignatio aus Schwerzenbach mit einer hervorragenden Zeit von 39:15.4 als ausragende Siegerin ins Ziel. Auch dort liess die Siegerin ihre Kontrahenten mit mehr als einer und zwei Minuten stehen.

Beim Kurzlauf (Jogger/Joggerinnen) ein ähnliches Bild: Lokalmatador Christoph Kellerhals aus Hägendorf konnte seine nach wie vor gute Form locker bestätigen mit einer Rekordverdächtigen Zeit von 16:34.2 liess er Bruno Bieri aus Escholzmatt und Daniel Lorenz aus Derendingen keine Chance. Die Joggerinnen hatten mit Natasha Müller aus Herbetswil hartes Brot zu beissen es gab zwar ein Kopf an Kopf rennen zwischen Silvia Schärer aus Wisen und Rosina Begert aus Aarburg. Natasha konnte sich gegen die älteren Konkurrentinnen behaupten und rettete sich mit einem minimalen Vorsprung von 2/100erstel Sekunden ins Ziel. Spannung pur. Zumal es der viertplatzierten Regina Fischer aus Neuendorf nicht vergönnt war einen Podestplatz zu ergattern, 8/1000enstel Sekunden trennten sie vom dritten Platz. Soll aber auch eine Bestätigung für sie sein, dass sie sich auf dem richtigen Weg befindet und in naher Zukunft mit ihr zu rechnen ist.


In der Kategorie Wakling fanden sich 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein, nach wie vor kann dort keine Rangliste geführt werden, aber sieht man sich die Zeiten genauer an muss man sich schon eingestehen das sich Walking zu einer spannenden Wettkampfdisziplin gemausert hat.

Die Schüler-und Piccolo- Rennen erbringen immer mehr Beliebtheit, fast ein drittel machten die Nachwuchsläufer auf das Gsesamtteilnehmerfeld aus. Speziell die Piccolinas und Piccolos war diesmal an der überzahl mit der Devise mitmachen vor dem Rang den schliesslich steht am Ziel der Samichlaus und von dem bekomme ich meinen verdienten Grittibänz (Jawohl!) machten sich die allerjüngsten auf die 500m Strecke. Die schon etwas älteren übten auf der 1,1km langen Strecke schon mal das Konkurrenz Denken speziell zu erwähnen sind dort Noah Gabathuler aus Luzern und Raffaele Pizzipaolo aus Gretzenbach, wer weiss, vielleicht hat sie das Lauffieber gepackt und man hört an weiteren Läufen noch mehr so tolle Resultate.

Die Laufsportgruppe Olten darf sich hoch zufrieden zeigen ein erfolgreiches Jahr liegt hinter ihnen, gespickt mit verschiedenen Höhenpunkten können sich die LSGler in die Wettkampffreie Zeit begeben und sich Fit für die nächste Laufsaison machen.

 

Die Resultate können Sie HIER herunterladen.

 

Follow LSGOlten on Twitter Follow LSGOlten on Twitter

Agenda

Mittwoch, 23.04.14
Go-In-6-Weeks

Freitag, 25.04.14
Tüfelsschlucht - Berglauf

Sonntag, 27.04.14
Aargauer Volkslauf

Zufallsbild